HOMÖOPATHIE auf
den Punkt gebracht.

Antihomotoxika

Während die Klassische Homöopathie mit Einzelmittel arbeitet, werden in der Homotoxikologie homöopathische Kombinationspräparate verwendet. Diese enthalten eine Kombination mehrerer Einzelmittel und wurden von dem erfahrenen Homöopathen Dr. Reckeweg zusammengestellt.

Neue Arzneimittel
Reckeweg, der Begründer dieser Therapieform, führte aber auch Potenzakkorde ein. Das heißt, dass ein und dasselbe Einzelmittel in unterschiedlichen Potenzen in den Präparaten enthalten ist. Außerdem entwickelte Reckeweg eine spezielle Art der Komplex-mittelhomöopathie indem er Substanzen wie Nosoden oder Organpräparate eingeführt hat.

Einsatz nach Indikation
Eingesetzt werden Antihomotoxika nach Anwendungsgebiet, wie das auch in der Schulmedizin der Fall ist. Bekannte Präparate sind beispielsweise Luffeel® ein Nasenspray, der bei allergischem Schnupfen, insbesondere Heuschnupfen eingesetzt wird oder Zeel®, das u.a. bei chronischer Gelenksabnutzung angewendet wird.

Homöopathische Kombinationspräparate gibt es in Form von Lösungen/Tropfen, Tabletten und manchmal auch Salben. Für die Verabreichung durch einen Arzt stehen auch Ampullen für Injektionen zur Verfügung. Kombinationspräparate sind gut verträglich und daher auch längerfristig einsetzbar. Sie eignen sich bei kleineren Beschwerden auch für die Selbstmedikation. Tritt jedoch nach wenigen Tagen keine Besserung ein, ist ärztlicher Rat einzuholen. Bei schwerwiegenderen und/oder chronischen Erkrankungen sind Kombinationspräparate eine gute Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung.

Sie sind auch für ältere Patientinnen und Patienten gut geeignet, die oft bereits viele andere Medikamente einnehmen müssen.

Langjähriger Partner unseres Unternehmens auf dem Gebiet der homöopathischen Kombinationspräparate ist die Firma Biologische Heilmittel Heel GmbH mit Sitz in Baden-Baden, Deutschland. Die erfolgreiche Zusammenarbeit begann bereits in den 1960-er Jahren.

Menü