HOMÖOPATHIE auf
den Punkt gebracht.

Herstellung

So werden Schüßler-Salze hergestellt

Im Prinzip werden Schüßler-Salze ebenso wie homöopathische Arzneimittel hergestellt. Dazu wird ein Gramm der Grundsubstanz (z.B. Acidum silicicum, Kieselsäure) mit neun Gramm Milchzucker eine Stunde lang verrieben. Das ergibt die Potenz D1. Nimmt man aus der D1 wieder ein Gramm und verreibt sie eine Stunde lang mit neuen Gramm Milchzucker erhält man eine D2. Wiederholt man diesen Vorgang sechs Mal, erhält man eine D6, wiederholt man es zwölf Mal ist das Ergebnis eine D12. Bei der Potenz D12 beträgt die Verreibungszeit also 12 Stunden!

Die Dr. Peithner KG bietet die 12 Funktionsmittel (Tabletten) in den Potenzen D3, D6 und D12 an. Die 12 Ergänzungsmittel (Tabletten) gibt es in den Potenzen D6 und D12 in Ihrer Apotheke.

Die 12 Funktionsmittel sind in der Potenz D4 als Salben in Ihrer Apotheke erhältlich.

Schüßler-Salze der Dr. Peithner KG
Abgesehen von der Grundsubstanz und dem Milchzucker enthalten Schüßler-Salze Tabletten auch Zusätze zur Härtung. Ohne sie würden sie ihre Form verlieren. Je nach Hersteller werden dazu Weizen-, Mais- oder Kartoffelstärke verwendet.

Die Dr. Peithner KG stellt Schüßler-Salze am Standort Wien-Inzersdorf in Lizenz der Deutschen Homöopathie-Union (DHU-Arzneimittel GmbH & Co KG) her. Dabei wird bewusst auf die Verwendung von Weizenstärke verzichtet und stattdessen Kartoffelstärke eingesetzt. Unsere Schüßler-Salze Tabletten sind daher auch für Zöliakie-PatientInnen geeignet.

Bei der Herstellung unserer Schüßler-Salze halten wir uns – ebenso wie bei der Herstellung homöopathischer und pflanzlicher Arzneimittel – an strenge Richtlinien. Ihre Einhaltung wird regelmäßig von der Behörde überprüft.

Menü